Alte Tradition - riesiger Spaß: Bleigießen an Silvester

Geschichte, Tradition, Ablauf: Damit beim Bleigießen garantiert nichts schiefgeht!

Hand aufs Herz: So modern und innovativ wir Menschen auch sind, ein wenig Brauchtum und Tradition tun doch immer wieder gut. Schweißen zusammen. Fördern die Gemeinschaft. Und vor allem: machen riesigen Spaß! Gerade rund um die Weihnachtstage und den Jahreswechsel wird deshalb vielen Traditionen gefrönt. Was an Weihnachten der Baumschmuck, das Gänseessen und der Kirchgang sind, ist an Silvester das Bleigießen. Und mal ehrlich: Was gibt's Spannenderes, als ein bisschen in der Zukunft zu forschen?

Bleigießen

Warum gießen wir heute eigentlich Blei?

Tradition aus vielen Jahrhunderten

Die Tradition des Bleigießens ist bis in die Zeit der Griechen und Römer zurückzuführen. Bleideuterei bzw. Molybdomantie hieß der Brauch damals, der selbst bis ins hohe Baltikum festgestellt werden konnte. Dort wurde das Blei allerdings durch Wachs ersetzt, was auch heute in vielen Haushalten noch so praktiziert wird. Wahrsagerei war auch im 17. Jahrhundert angesagt. Soldaten und Jäger schmolzen beispielsweise ihre Bleikugeln ein, um damit zu orakeln und sich die Zukunft voraussagen zu lassen.

Früher war alles anders

Bleigießen am 30. November?

Kein Mensch käme wohl auf die Idee, am 30. November das Bleigieß-Set aus dem Schrank zu holen und sich selbst die Zukunft zurechtzugießen. Ganz anders im Mittelalter: Damals lebten die Menschen in einem Lehnwesen mit Knechten und Mägden. Am 30. November jedes Jahres erfuhren die Bediensteten, ob sie weiter in ihrem Dienstverhältnis bleiben durften. Das Bleigießen an diesem Tag sollte voraussagen, ob der Tag Glück oder Pech bringen würde.

Damit die Party steigen kann ...

Bleigießen - so geht's!

Heute kann es beim Bleigießen zwar auch um das berufliche Schicksal gehen, vorrangig stehen aber private Fragen im Vordergrund. Finde ich meine große Liebe? Verwirkliche ich meine Ziele? Winkt mir dieses Jahr ein Geldsegen? Klar, dass deshalb klassischerweise am 31. Dezember eines jeden Jahres Blei gegossen wird. Ein bisschen orakeln. Ein bisschen Schicksal spielen. Ein bisschen Spannung erzeugen: Mit Bleigießen wird der Start ins neue Jahr einfach spaßiger!

Die Zutaten dafür sind denkbar einfach: Ein Bleigießset, eine Kerze, eine Schüssel mit kaltem Wasser, einen Löffel

... mehr braucht's für den Start des Orakel-Klassikers gar nicht. Jeder Mitspieler gibt nacheinander ein Stück Blei auf den Löffel und erwärmt das Blei über der Kerzenflamme. Nach kurzer Zeit verflüssigt es sich und kann dann mit Schwung in die Schüssel gegossen werden. Kleiner Tipp gegen lästige Verschmutzungen: So nah wie möglich an der Wasseroberfläche abschütten; dann spritzt es nicht!

Orakeln - Rätseln - Interpretieren

Was bringt denn jetzt die Zukunft??

Das Blei wird im Wasser sofort kalt und kann sofort herausgenommen werden. Jetzt geht es an die Motivdeutung. Die kann direkt auf dem Tisch erfolgen oder Sie werfen den Schatten des Bleigebildes an die Wand. Eine Pinzette hilft hier, nicht allzu viel zu verdecken. Ob Angel, Becher, Engel oder Degen: Irgendwas müssen Sie nun wohl oder übel aus Ihrem Gegossenen herauslesen. Und auch Ihre Mitspieler werden sich vermutlich daran erfreuen, Ihnen die waghalsigsten Zukunftsvoraussagungen zu machen. In eigentlich allen Bleigießsets finden Sie die typischen und bekanntesten Motive inklusive Deutung zum Nachlesen! Auf Bleigießen.de gibt's übrigens noch ein bisschen mehr davon: 1111 Motivdeutungen warten darauf, von Ihnen gegossen zu werden!

Typische Fehler vermeiden!

Das sollten Sie vor dem Bleigießen beachten!

Wer noch länger Freude an seinen Möbeln haben möchte, der sollte das Blei möglichst nahe am Wasser abgießen, da es bei weiterer Entfernung sonst unangenehm hochspritzen kann. Oder legen Sie einfach ein altes Tischtuch unter die Schüssel - dann dürfte nichts schiefgehen. Kinder sollten nur unter Aufsicht eines Erwachsenen spielen. In den Mund genommen werden sollte das Blei auf keinen Fall. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann das Blei bei Kindern auch durch Kerzenwachs ersetzen. Das Material reagiert sehr ähnlich. Nach dem Bleigießen werden die Reste übrigens nicht über den Hausmüll entsorgt, sondern über die örtliche Sondermüllstelle. Das Schöne: So hat man den frischen Vorsatz für mehr Umweltbewusstsein direkt in die Tat umgesetzt! Man kann sie auch einfach aufheben und im kommenden Jahr erneut verwenden.

Bleifiguren

Impressum · Datenschutz · © 2016-2017 Funsurfen, Thomas Hansen